Schulranzen Test » Wasserdichter Rucksack

Wasserdichter Rucksack

Für wen ist ein wasserdichter Rucksack geeignet?

Wie der Name schon verrät, handelt es sich bei einem wasserdichten Rucksack um einen Rucksack, welcher mit einer wasserdichten Außenschicht versehen ist und somit undurchlässig für Wasser ist. Das dieser vielfältig verwendet werden kann, gibt es nicht nur einen Verwendungszweck. Wasserdichte Rucksäcke eignen sich allerdings in erster Linie für Outdoor-Aktivitäten – insbesondere für das Wandern und Campen. Natürlich kann ein wasserdichter Rucksack gerade in Gebieten verwendet werden, in welchen es besonders viel regnet beziehungsweise in welchen viel Flüsse, Seen, Bäche oder weitere Gewässer vorhanden sind. Ebenso eignet sich diese Art des Rucksacks sehr gut für Sportarten, welche outdoor stattfinden. Zu diesen zählt zum Beispiel das Fahren mit dem Kayak, Kanu, Jetski und ähnlichen Fahrzeugen auf Gewässern. Dennoch können Sie den Rucksack aufgrund seines großen Stauraums auch für Alltagsaktivitäten wie die Universität oder die Arbeit nutzen.

Unsere Top 3

 

>> Alle Modelle ansehen <<

Aus welchem Material besteht ein guter wasserdichter Rucksack?

Ein Rucksack, welcher wasserdicht ist, sollte aus einem stabilen wasserabweisenden Obermaterial bestehen. Meist handelt es sich dabei um Nylon oder Polyamid. Diese Materialien sind besonders robust. Es gibt auch Rucksäcke, dessen Obermaterial aus einer LKW-Plane besteht. Diese ist ebenfalls sehr robust und wasserfest. Zudem können wasserdichte Rucksäcke aus Leder bestehen, welches speziell imprägniert wurde.

Wie erreicht der wasserdichte Rucksack seine wasserabweisende Funktion?

Nicht das Material an sich sorgt für die wasserabweisende Funktion der Rucksäcke. Vielmehr ist die Beschichtung des Obermaterials für das Abweisen des Wassers zuständig. Beschichtet ist das Kunststoffgewebe nämlich meist mit Silikon oder Polyurethan beziehungsweise aus einer Kombination dieser Stoffe. Dadurch wird die äußere Schicht des Rucksackes undurchlässig für Flüssigkeiten. Auch im Inneren befindet sich meist noch eine zusätzliche Schutzschicht, welche wasserabweisend ist und zudem eine isolierende Wirkung besitzt.

Vor- und Nachteile von Rucksäcken, die wasserdicht sind

Erwerben Sie einen wasserdichten Rucksack, so erwerben Sie wohl einen der Rucksäcke, welche am vielfältigsten eingesetzt werden können. Natürlich liegt der größte Vorteil darin, dass alle Ihre Gegenstände im Inneren des Rucksackes trocken bleiben und nicht mit Wasser in Berührung kommen. Gerade für wichtige Dokumente und technische Geräte ist dies von entscheidender Bedeutung. Aber zugleich bieten viele Modell auch eine Belüftungsfunktion, welche vor allem dann wichtig ist, wenn Sie mal nicht auf die wasserabweisende Funktion angewiesen sind. Darüber hinaus sind die Rucksäcke robuster als handelsübliche Rucksäcke, welche bei einer größeren Belastung beschädigt werden können. Zu guter Letzt bieten die meisten wasserdichten Rucksäcke viel Stauraum.

Weniger positiv sind die Designs von wasserdichten Rucksäcken. Da die Rucksäcke meist lediglich auf ihre Funktionalität ausgelegt sind, können Sie nicht mit einem besonders ausgefallenen Design rechnen.

Was sollte bei der Verarbeitung, dem Tragekomfort, Design und co. beachtet werden?

Der wichtigste Aspekt vor dem Kauf eines Rucksackes mit wasserdichter Hülle ist die Qualität des Rucksackes. Handelt es sich um einen Rucksack mit einer schlechten Qualität, so kann in Gewässern unter Umständen dennoch Wasser in diesen eintreten, da Nähte oder Verschlüsse eventuell nicht gut verarbeitet wurden. Auch auf einen ausreichenden Tragekomfort sollte geachtet werden. Dieser wird durch eine gepolsterte Rückenpartie beziehungsweise gepolsterte Gurte garantiert. Zu guter Letzt sollten Sie auch zusätzliche Fächer und Funktionen wie eine Belüftungsfunktion achten, welche Sie eventuell erwünschen.