Schulranzen Test » Schulrucksack Test » Schulrucksack für Jungen im Test

Schulrucksack für Jungen im Test

Der Wechsel auf eine weiterführende Schule ist für Eltern und Kinder häufig mit der Frage nach einem neuen Schulrucksack verbunden. Der Schulrucksack für Jungen sollte nicht nur praktisch sein, sondern nach Ansicht der Schüler möglichst cool und lässig wirken. Er unterscheidet sich deutlich von den bunten, kleineren und oft eckigen Schulranzen aus der Grundschulzeit, die häufig mit Motiven wie Autos oder Superhelden versehen sind.

Unsere Top 3

 

>> Alle Modelle ansehen <<

Ab zehn Jahren sind einfarbige Schulrucksäcke bei Jungen begehrt

Der geeignete Schulrucksack für Jungen ab zehn Jahren ist meistens schlichter. Außerdem besitzt er nicht mehr die eckige Form eines Tornisters, sondern der Rucksack für die weiterführende Schule hat eher ein ovales Aussehen. Beliebt sind bei den Heranwachsenden einfarbige Modelle. Insbesondere blaue, schwarze, grüne, graue oder braune Schulrucksäcke stehen bei den Jungs hoch im Kurs.

Aber nicht nur auf die Farbwahl kommt es an, denn ein stylisches Design kann nämlich auch karierte Muster enthalten. Bei Jungen ist darüber hinaus der Military-Look äußerst angesagt. Der Nachteil bei diesen Schulrucksäcken ist, dass sie im Gegensatz zum Tornister über weniger Reflektoren verfügen. Hier besteht bei den Produzenten dringender Handlungsbedarf, um die Sicherheit des Kindes zu gewährleisten.

Vielseitige Fächer garantieren Ordentlichkeit

Beim Kauf des richtigen Rucksacks sollten Sie zudem die Aufteilung der Fächer beachten, denn die Bücher und Hefte sollen schließlich ordentlich im Schulrucksack aufbewahrt werden. Mehrere, getrennte Fächer erleichtern das Packen ungemein. Ein separates Fach für einen Laptop ist häufig enthalten und kommt somit der fortschreitenden Digitalisierung in Schulen zugute. Ein Netz für eine Trinkflasche ist häufig an der Seite angebracht. Ein Ausgang für die Kabel von Kopfhörern oder eine Halterung für einen Fahrradhelm machen den Rucksack vielseitig und alltagstauglich.

Kleinere Fächer tragen ebenfalls zur Übersichtlichkeit bei. Der Stauraum sollte mindestens 24 Liter umfassen, um den wachsenden Anforderungen der weiterführenden Schule gerecht zu werden. Das ideale Gewicht für einen Jungen-Schulrucksack liegt im Durchschnitt zwischen 1 und 1,3 Kilogramm.

Tragegurte sollten Sie individuell anpassen

Entscheidend für die Ergonomie und Gesundheit des Schülers ist der Tragekomfort. Die Gurte sollten höhenverstellbar sein und genauestens auf den Körper des Jungen angepasst werden. Zusätzlich gibt es häufig einen Beckengurt, den Sie abnehmen können. Er entlastet die Schultern und sorgt für Stabilität. Damit ist eine wichtige Voraussetzung für eine gesunde Körperhaltung Ihres Kindes gegeben. Gerade in der Pubertät ist es wichtig einen flexiblen Rucksack für die Schule zu haben, da der Junge noch wächst.

Umweltfreundliches und stabiles Material

Das Material der meisten Schulrucksäcke ist aus umweltfreundlichen und unbelasteten Polyester. Dieser Stoff scheuert und reißt nicht. Außerdem sollten Sie darauf achten, dass der Rucksack wasserresistent ist. Daneben ist ein fester und undurchlässiger Boden sehr wichtig, damit keine Nässe oder Schmutz in das Innere der Schultasche gelangt.

Rucksäcke für Schule und Freizeit

Die modernen Jungen-Schulrucksäcke sind nicht nur für den schulischen Alltag konzipiert, sondern bieten auch bei den Freizeitaktivitäten Ihres Kindes ausreichend Platz. Somit sind die Rucksäcke für sportlichen Aktivitäten und aktive Outdoor-Unternehmungen ideal geeignet. Oft werden die Schulrucksäcke für Jungs auch in einer Kombination mit gleichfarbigen Sporttaschen, Turnbeuteln, Umhängetaschen, Schulmäppchen oder Geldbörsen angeboten.